Mittwoch, 1. Februar 2012

Menschen

Es gibt Menschen,
die braucht man nur anzusehen,
schon entweicht aus ihren Augen ein Zwinkern und man merkt,
dass dieser Jemand etwas Besonderes ist.


Es gibt Menschen,
mit denen braucht man nur ein Wort zu wechseln,
eines zwischen den Zeilen und schon merkt man,
dass sie einem sympathisch sind.

Ein Blick, auch virtuell,
ein Wort, auch online,
kann einem die schlechte Laune vertreiben,
anders als die Sonne, die einen im Sommer morgens wach kitzelt
und anders als der Regentropfen, der einem per Zufall auf die Nase fällt.


Irgendwie merkt man gleich,
ob einem ein Mensch zugetan ist,
ob er jemand ist,
der mit der eigenen Seele verwandt ist
und ob dieser Jemand ein Freund werden kann.

Kommentare:

  1. Eigentlich geht es mir auch so, bin nur in letzter Zeit enttäuscht worden und dadurch vorsichtiger geworden.

    GLG Marianne ♥

    AntwortenLöschen
  2. ganz genau so ist es!
    daniel ist moderatoe bei dsdst
    grrrüüüüsssele

    AntwortenLöschen
  3. Hmmmmmm... haste dabei an mir gedacht???
    Sach: "JA!"
    LG

    AntwortenLöschen
  4. @ Gito
    ja an dich und noch ein paar andere

    AntwortenLöschen

Hey du . . . ja dich mein ich . . . über ein Kommentar würde ich mich sehr freuen.
Danke für deinen Besuch.