Donnerstag, 17. Mai 2012

Funktion und Wirkungsweise des Bewusstseins/Unterbewusstseins



Das Bewusstsein spielt etwa die gleiche Rolle wie der Steuermann oder Kapitän auf der Brücke seines Schiffes. Er bestimmt den Kurs und erteilt den Männern im Maschinenraum die nötigen Befehle. Diese wiederum warten die Turbinen und bedienen ihre Instrumente. Die Besatzung in den Tiefen des Schiffes fragt nicht, wo es hingeht - sie gehorcht ganz einfach den Befehlen. Könnte der Mensch auf der Brücke die Navigationsinstrumente nicht bedienen und träfe er falsche Anordnungen, so würde die Mannschaft blind ins Verderben stürzen. Die Leute im Maschinenraum gehorchen aber dem Kapitän, weil er das Kommando hat und weil seinen Befehlen Folge zu leisten ist.
Der Kapitän ist Herr seines Schiffes und alles geschieht nach seinem Willen. Im übertragenen Sinn spielt dein Bewusstsein die Rolle des Kapitäns, der befiehlt, während dein Körper mit dem Schiff gleichzusetzen ist. Dein Unterbewusstsein führt alle Befehle aus, die ihm dein Bewusstsein in Form von Gedanken, Urteilen und Überzeugungen mitteilt.
Falls du deinen Freunden erzählst : "Das kann ich mir nicht leisten", dann nimmt dich dein Unterbewusstsein beim Wort und sorgt dafür, dass du dir dasErsehnte wirklich nicht kaufen kannst. Solange du anderen und dir selbst immer wieder einprägst : "Ich kann mir das neue Auto, die Amerikareise, den schönen Mantel und anderes nicht leisten", kannst du sicher sein, dass dein Unterbewusstsein dies als Befehl auffasst und dich ein Leben lang an der Erfüllung dieses Wunsches hindern wird.
Wenn du sagst : "Ich vertrage keine Pilze" und dir tatsächlich Soßen oder Salate angeboten werden, die unmerklich für dich Pilze enthalten, so wird ganz sicher eine Magenverstimmung eintreten, weil sich dein Unterbewusstsein sagt : "Der Chef (dein Bewusstsein) mag keine Pilze."
Sagt jemand : "Wenn ich noch spätabends Kaffee trinke, wache ich todsicher um drei Uhr morgens auf", so wird Kaffeegenuss zu vorgerückter Stunde zuverlässig diese Wirkung hervorrufen. Die Stimme des Unterbewusstseins wird nämlich dann dem Körper zuflüstern : "Der Chef will, dass du heute um drei Uhr morgens aufwachst."
Dein Unterbewusstsein ist 24 Stunden am Tag rastlos um dein Wohlergehen bemüht und versorgt dich zuverlässig mit den Ergebnissen deiner Denkgewohnheiten.

Kommentare:

  1. hallo Petra

    ein super Wochenende wünsch ich dir

    AntwortenLöschen
  2. Na daschan Ding.... ich bekomme garkeine Meldungen mehr von dir!?
    Wird Zeit, das Blogger nun endlich mal die Arbeiten an der neuen Blogger-Oberfläche erfolgreich abschließt!
    Ich wünsche dir was....
    LG

    AntwortenLöschen
  3. wollte nur mal liebe grüsse da lassen♥

    AntwortenLöschen

Hey du . . . ja dich mein ich . . . über ein Kommentar würde ich mich sehr freuen.
Danke für deinen Besuch.